Rückgaberecht
30 Tage
Rückgaberecht
Kostenloser Versand
Kostenloser
Versand
ab 0
Schneller Versand
Schneller
Versand
4.88 von 5
Versand nach AT
Versand nach DE
Filter

Low Carb Ernährung

Alle Welt spricht von „Low Carb“, aber was bedeutet das eigentlich?

Mit der englischen Abkürzung "Low Carb" (zu Deutsch: kohlenhydratarm) ist eine Ernährung gemeint, bei der die Aufnahme von Kohlenhydraten reduziert wird. Bei Kohlenhydraten handelt es sich um Zucker, also um einen mächtigen Energielieferanten. Beim Menschen landet diese Energie leider allzu oft in Form von Fettzellen auf den Hüften. Völlig auf Kohlenhydrate verzichten, sollte man allerdings nicht, da dem Körper sonst die nötige Energie fehlt. Mit der Low Carb Diät findet man die gesunde Mitte.

Aber warum nun Kohlenhydrate reduzieren?

Der menschliche Körper nimmt seine Energie immer zuerst aus Kohlenhydraten. Werden diese nicht mit der Nahrung aufgenommen, startet er einen Prozess, mit dem er die Energie aus Fettreserven holen kann.

Diese Umstellung kann ein bisschen dauern, wodurch der Start in eine langfristige Low Carb Ernährung etwas schwieriger sein kann, aber langfristig führt sie zu einer Gewichtsreduktion, weil unsere „Fettpölsterchen“ abgebaut werden. Wer zwischen den Mahlzeiten genügend Zeit vergehen lässt, steigert den Effekt der Low Carb Diät noch zusätzlich.
Bei einer Low Carb Diät erlaubt sind also: Gemüse (Vorsicht bei Kartoffeln, Erbsen und Mais – sie zählen eher  zu den Kohlenhydrat-Lieferanten), Obst (allerdings in Maßen, da Obst sehr viel Fructose enthält), Hülsenfrüchte, Fleisch, Fisch, Nüsse, Eier.

Gemieden werden sollten dagegen: Reis, Kartoffeln, Kuchen, Kekse, Brot und Nudeln aus Weizen.

Low Carb Nudeln - diese Nudeln sind für eine Low Carb Ernährung geeignet

Wie erwähnt sollten Nudeln bei einer Low Carb Diät gemieden werden, allerdings gilt das nur für Nudeln aus Weizen. Es gibt aber auch Nudeln aus anderen Rohstoffen. Zu den Low Carb Nudeln zählen zum Beispiel Pasta aus Hülsenfrüchten, da sie viel weniger Kohlenhydarte als Weizennudeln besitzen und daher auf einem Low Carb Speiseplan einen Platz finden. Zu diesen kohlenhydratarmen Nudeln aus Hülsenfrüchten zählen zum Beispiel rote Linsen Nudeln, Lupinen, Mungobohnen, Kichererbsen oder Nudeln aus gelben Schälerbsen.
Noch weniger Kohlenhydrate besitzen Shirataki bzw. Konjak Nudeln. Sie sind sogenannte No Carb Nudeln, also beinhalten gar keine Kohlenhydrate. Mit diesen kohlenhydratfreien Nudeln lassen sich also Low Carb Gerichte zubereiten, die perfekt für eine Low Carb Ernährung geeignet sind.